Fahnenweihe

Es hätte nicht schöner sein können! Mit diesem Superlativ möchte ich meinen Bericht beginnen.

Unsere (jetzt) ehemalige Vereinsfahne wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Fischer-Club Basel im Jahr 1984 im Stadtcasino Basel geweiht. In derlangen Zeit von nun 34 Jahren musste diese Fahne mehrfach repariert werden. Beim letzten Mal, vor ca. 5 Jahren, wurden wir durch die Fa. Stadelmann in Wildarauf aufmerksam gemacht, dass es nun keine Möglichkeit mehr gäbe, die Fahneein weiteres Mal zu reparieren.

F.C.B. 0066Die Zeit verging und nach der Hirsebrei-Fahrt 2016 des LC Zürich nach Strassburg, war es dann soweit. Die Fahne ging ob des starken Windes auf dem Bach kaputt. Jetzt galt es sofort zu handeln und Vorschläge für eine neue Vereinsfahne einzuholen und natürlich Geld zusammeln. Es folgte deshalb ein Aufrufwiederum im Bulletin. Dann ging eigentlich alles Ruck-Zuck. Es wurde eine Fahnenkommission bestellt. Dieser gehörten Peter Wegmüller, Pascal Widmer, Evelyn Schueller und Silvan Schenk an. Sie hatten dann die Aufgabe unter den Vorschlägenden Besten auszusuchen.Von Seiten Verein wurden die Mitglieder aufgefordert doch Geld für die neue Fahne zu spenden. Dies zeitigte doch einigen Erfolg.

Dann kam die Zeit des Wartensund der Ungewissheit. Wie wird sie(die Fahne) aussehen? Was ist das Motiv? Und einiges mehr. Um die gewisse Mitglieder „gluschtig“ zu machen sandte die Kommission noch Fotos der eingepackten Fahne via Whats App an die Mitglieder.

Normalerweise wird eine neue Vereinsfahne der Wasserfahrer an einem Wettfahren geweiht. Dies war nun nicht möglich, zumal der Fischer-Club Basel nur noch alle zwei Jahre (nächstmals 2019) ein Wettfahrendurchführt. Solange hätte die Fahne nicht„durchgehalten.“ Deshalb kam der Entschluss, die neue Fahne anlässlich der Saisoneröffnung zu weihen. Die Lokalität, das Waisenhaus,sollte dazu den würdigen Rahmengeben. So ging dann auch die Einladung zur Fahnenweihe und Saisoneröffnung auf Samstag, 07. April 2018, 13.30h an die Wasserfahr-Verbände und Vereine, an den Grossratspräsidenten Hr. Remo Galacchi, Vertreter von Organisationen, Presse und natürlich an alle Fischer-Club Mitglieder.

Bei herrlichstem Wetter, Sonnenschein und über 20 Grad trafen die Gäste nach und nach im Waisenhaus ein. Überall herrschtegute Laune. Es wurde diskutiert und die Fahnendelegationen der Vereine bereiteten ihre Fahnen für die Fahnenweihe vor. Bald einmal wurden auch Getränke (Wasser und Orangensaft) an die Gästeausgeschenkt. Diese warteten gespannt das was da kommen solle. Pünktlich um 14.00h eröffnete der Stadtposaunenchor Basel den Anlass mit ein paar Takten. Es sei erwähnt, dass unser Senior und Vereinskassier Marzio Giamboni dort auch mitspielt.

F.C.B. 0107Nachdem unser Präsident Pascal Widmer die Anwesenden begrüsst hatte, folgte der Einmarsch der Fahnendelegation und voraus natürlich die „alte“ und „neue“ Vereinsfahne (noch verpackt) mit den hübschen Ehrendamen und dem neuen Fähnrich (noch ohne Banner). Nachdem alle Aufstellung genommen hatte,bat Pascal den Fahnenpaten WFV Horburg, Heinz Weishaupt ans Mikrofon. Er erzählte von Früher, als man nicht immer gleicher Meinung war und es deshalb unter den beiden Vereinen immerwieder viel böses Blut gab. Zum Glück sei das nicht mehr so, denn der Umgangston untereinander habe sich merklich gebessert. Im Gegenteil, man verkehre heute freundschaftlich untereinander. Das sei auch wichtig in einer Zeit, wo alle Wasserfahrvereine immer wieder mit Vorschriften belastet werden (Anm. d. Red., die nicht wirklich durchdacht sind und nichts bringen ausser Mehraufwand!). Als Patengeschenk übergab Heinz ein neues Bandalier an Pascal, welches dieser natürlich verdankte.

Es folgte das Entrollen der neuen Fahne. Unter den Klängen des Fahnenmarsches wurde die neue Vereinsfahne ausgerollt. Ein weisses Tuch bedeckte diese und kurz bevor diese ganz ausgerollt war, fiel dieses zu Boden.Nun war der Blick frei auf die NEUE. Die Fahne zeigt einen Wasserfahrer im Einzelfahren und im Hintergrund das Basler Münster. Auf goldenem Untergrund in senkrechter Schrift der Vereinsname FISCHER CLUB BASEL. Dieser ist unterstrichen und mit dem Gründungsjahr versehen. Zwischen Schrift und Münstertürmen das Fischer-Club Signet.

F.C.B. 0273Man darf die Fahne sicherlich als schönes Werk bezeichnen, ist sie doch mit viel Arbeit und Können hergestellt worden. Es folgte der Begrüssungsakt durch die Fahne des Patenvereins WFV Horburg und gleichzeitig die endgültige Verabschiedung der„alten Fahne“. Anschliessend begrüssten die 28 anwesenden Verbands– und Vereinsfahnen in willkürlicher Reihenfolge die neue Fischer-Club Fahne. Es folgte die Ansprache des Grossratspräsidenten, Hr. Remo Galacchi. Auch er würdigte die neue Fahne und kam daraufhin auf die freiwillige Freizeitarbeit zu sprechen, die hinter jedem Verein steckt. Ohne diese könnten die Vereine gar nicht bestehen. Millionen von Stunden und Franken stecken dahinter, die die Öffentlichkeit gar nicht bezahlen könnte.Während seiner Amtszeit möchte er dieser Freiwilligenarbeit durch sein Wirken einen höheren Stellenwert geben und diesen unterstützen und vielleicht etwas einfacher machen. Mit den üblichen drei Glockenschlägen eröffnete er daraufhin die Wasserfahrsaison 2018 offiziell.

Es folgte der Apéro mit einem tollen Buffet. Gleichzeitig wurden die Gäste zu einer Langschifffahrt mit der „Fischerin“ eingeladen. Da nur 12 Personen an Bord dürfen dauerte dies halt ein bisschen länger .Abschliessen kann gesagt werden: Es war ein würdiger, toller Anlass im Kreise der Fischer-Club Familie, den sicherlich alle die dabei waren in guter Erinnerung behalten werden. Wie habe ich am Anfang geschrieben, „Es hätte nichtschöner sein können!“

© FCB 2018 / 2019

FCB Logo Klein Weiss

FISCHER CLUB BASEL
Oberer Rheinweg 135
Postfach 609
CH-4005 Basel